Eine haarsträubende Geschichte

 von Achim Bröger
Illustration: Julius Thesing

Jek Paramiz te bala te usten upre

Kotar Achim Bröger
Übersetzer und Sprecher: Margita Ajetovic

„Hast du eben Herrn Felix und Herrn Konrad gesehen?“ fragt der Mann mit Regenschirm die Frau mit Dackel. „Ich glaube, die haben sich nicht gegrüßt.“

„Nicht gegrüßt“, murmelt die Frau mit Dackel.

 

„Dikljan tu mozda e Gospodine Felix taj e Gospodine Konrad?“ Pucol o Manus e Cadereja e manusnja e cikne Djuceljeja. „Me misinav, kaj on duj na cerdje Jek jekese seljami.“

„Na cerdje Jek jekese Seljami“, brbljinol e manusni e cikne Djuceljeja.

Kopfschüttelnd geht sie weiter, trifft an der nächsten Ecke den dicken Mann. „Stell dir vor“, sagt sie zu ihm, „nicht mal gegrüßt haben sich der Herr Felix und der Herr Konrad. Und böse angesehen haben sie sich auch.“

„Nicht gegrüßt und böse angesehen“, wiederholt der dicke Mann schnaufend.

 
 

Cerol seresa taj pirol, hem resol ko aver Cosi e tulje Manuse. „Saj te dece ki godji,“ vacerol ljese, „na cerdje jek jekese seljami o Gospodini Felix hem o Gospodini Konrad. Holjame dikljepe on duj.“

 

„Na cerdje jek jekese Seljami hem holjame dikljepe“, ponovini o tulo Manus javucindoj.

Dann geht er weiter, trifft an der nächsten Ecke den wichtigen Mann mit Aktentasche. „Guten Tag, wichtiger Mann mit Aktentasche“, grüßt er. „Weißt Du schon das Neueste?
Der Herr Felix und der Herr Konrad haben sich nicht gegrüßt. Bitterböse angesehen haben sie sich, außerdem sind sie wütend aneinander vorbeigegangen.“

„Nicht gegrüßt, bitterböse angesehen und wütend aneinander vorbeigegangen“, wiederholt der wichtige Mann mit Aktentasche.

Hem pirol halja, resel ko aver cosi e bare Manuse e cantaja. „Laco Djive, bare Manuseja e cantaja“, pozdravinol lje. „Djane so Isi nevo?

O Gospodini Felix hem o Gospodini Konrad na cerdje Jek jekese seljami. But holjame dikljepe, taj jek uzo jek holjame naklje.“

„Na pozdravisajlje, holjame dikljepe taj jek uzo jek holjame naklja“, ponovinol o baro Manus e cantaja.

Dann geht er weiter, trifft an der nächsten Ecke den lustigen Mann und sagt: „Der Herr Felix und der Herr Konrad machen mir Sorgen.
Die grüßen sich nicht mehr.
Dafür sehen sie sich bitterböse an und drohen sich mit der Faust. Und der eine soll den anderen gestoßen haben, bestimmt sogar umgestoßen, so wütend sind sie aufeinander.

 
 

Hem pirol halja, resel ko aver cosi e Manuse so cerol ajgara taj penol: „O Gospodini Felix taj o Gospidini Konrad ceren te sekirinaman. On na pozdravinena pe vise.

 

Odoljese dikenape holjame taj pretinen panlje vastesa. Taj jek jeke gurije, sigurno cak peradjepe adjar so but holjame Jek upro jek.

Sicher hat der Herr Felix den Herrn Konrad umgestoßen, denn der Herr Felix ist stärker.“

„Nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust gedroht und umgestoßen“, wiederholt der lustige Mann.

 

Sigurno o Gospodini Felix peradja e Gospodini Konrade, Sose o Gospodini Felix po zoralo oljestar."

„Na pozdravisalje, holjame dikljepe, e vastesa pretinol hem peradje pe“, ponovini o smesno Manus.

Dann geht er weiter, trifft an der nächsten Ecke die kleine Frau mit Blümchenhut. „Hallo“, sagt er zu ihr, „toller Hut, das Ding auf deinem Kopf.
Aber stell dir vor, der Herr Felix hat den armen Herrn Konrad nicht gegrüßt und bitterböse angesehen.

 
 

 

Hem pirol halja, resel ko aver cosi e cikne Manusnja e sesireja sa ko luludja.

 

„Zdravo“, penol lace, „suzo sesiri, odova soj ko to Sero. Ama saj te zamisline, o Gospodini Felix e corore Gospodine Konrad na pozdravindja hem holjame diklja lje.

Mit der Faust hat er ihm gedroht. Auf die Straße geworfen hat er ihn auch, dass er beinahe überfahren worden wäre. Wenn das die Frau Konrad erfährt, die wird es dem Herrn Felix aber geben.“

„Nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust gedroht, umgeworfen, fast überfahren worden. Zum Glück wird die Frau Konrad ihrem Mann helfen“, sagt die kleine Frau mit Blümchenhut.

E vasteja pretindja ljese. Ki ulica cudlja lje pana hari ine ka gazinol lje. Ako i Romni Konrad ka sunol oj ka pokazinol e Felixese.

 

Na pozdravisalje,but holjame dikljepe, e vasteja pretindja ljese, peradja lje, pana hari em ka gazini lje ine. „E srecace e Romni Konradesi ka pomozinol lje“ penol e cikni Romni e sesireja ko luludja.

Dann geht sie weiter, trifft an der nächsten Ecke den humpelnden Mann. „Wie geht's?“ fragt sie.

„Schlecht“, sagt er.

„Aber dem Herrn Konrad geht’s schlechter“, sagt die Frau mit Blümchenhut. „Herr Felix, dieser Rohling, hat ihn nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust umgestoßen und vor ein Auto gerollt. Der sieht jetzt aus! Dicke Beule am Kopf, blaues Auge, ganz schlimm.

Hem pirol Halja, resol ko aver cosi e Manuse so copini,
„Sar ijan?“ Pucol lje.

„Na Ijum Sukar“, penol ov.

„Ama e Gospodine Konradese nane Sukar“, vaceri i Romni e Sesireja sa ko luludja. „O Gospodini Felix, ov tano losno Manus, na pozdravijalje, but losno diklja lje, e vasteja peradja lje, anglji dramka cudlja lje.
Ov akana isilje! Tulji gumka ko Sero,modro Jak, but losno.

Zum Glück ist die Frau Konrad kräftig, die wird's dem Herrn Felix ordentlich geben. Erst vorhin habe ich sie im Laden gesehen. Sie hat Konservendosen eingekauft.“

„Nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust aufs Auge gehauen, vor das Schienbein getreten.

 

E srecace i Romni konrad po zoralji, oj ka pokazini e Gospodinese Felixese. Etockani dukljum la ki Ducana. Oj cindja Konserve."

 

„Na pozdravisalje, but losno dikljepe, e vasteja ki Jak kudjalje, em e preja ki cang sutirija lje.

Durchhauen wird die Frau Konrad den Herrn Felix dafür“, sagt der humpelnde Mann und humpelt weiter, trifft an der nächsten Ecke den Mann mit Glatze.

„Schon gehört?“ fragt er ihn. „Der Felix, der Lumpenkerl, hat den armen Herrn Konrad nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust aufs Auge gehauen, vor das Schienbein getreten, auf die Straße geworfen, dass er beinahe unter ein Auto gerollt wäre. Dicke Beule, blaues Auge, alles ganz schlimm.

E Romni Konrad ka pokazini e Felixese so cerdja odova“, vaceri o Manus so copini taj Copini halja, resol ko aver cosi e Djeralje.

 

„Sundjan ?“ Pucol lje. „O Felix, e purani pacavra, ov e corore Gospodine Konrad na pozdravija, but holjame diklja lje, e vasteja ani jak kudja lje, telje ki cang sutirindja lje, ki ulica cudlja lje, harickase talji dramka ka djal. Tulji Gumka, modro Jak, sa but losno.

Aber dann kam die kräftige Frau Konrad. Die hat es dem Herrn Felix gezeigt. Geschimpft, auf den Zeh gestiegen, eine Dose Bohnen an den Kopf geworfen.
Und die Konradkinder waren auch dabei. Die Felixkinder und die Felixfrau sind hergerannt. Tolle Keilerei! Polizei- und Krankenwagen kamen, Feuerwehr fehlte auch nicht, und die hat alles nass gespritzt.“

 

Ama posem alji i zoralji Romni Konrad. Oj pokazindja e Gospodine Felixese. Akoslja lje, ustinlji ko Naja, jek konserva Gravo ko sero fordija ljese.

 

Hem e Konradese cavre sasa ote. E Felixese cavre taj vi i Romni prastanlje. Bari Kavga! O kaljarde em o vordon so pomozisaren, o vordon i Jag so acaven aven, taj on sa e Panjesa prskije ljen.

„Nicht gegrüßt, bitterböse angesehen, mit der Faust aufs Auge geschlagen, gegen das Schienbein getreten, unter ein Auto gerollt. Dicke Beule, blaues Auge. Tolle Familienkeilerei mit Polizei und Krankenwagen.
Zum Glück ist dann die Feuerwehr gekommen, und jetzt sind alle nass“, wiederholt der Mann mit Glatze und murmelt: „Da können einem ja die Haare zu Berge stehen.“

„Na Pozdravisalje, but holjame dikljepe,e vasteja ki Jak kudja lje, telje ki Cang sutirija lje, talo jek Dramka cudlja lje. Tulji Gumka, modro Jak. Bari Familijarno kavga e kaljardenca taj e Vordanca so pomozisaren.

 

E srecace avilje e Vordon so acaven i Jag, taj akana si sa sapane“, ponovinol o Djeralo Manus hem brbljinol: „Ote saj o bala sar Brego te usten.“

Dann geht er weiter, trifft an der nächsten Ecke… den armen Herrn Konrad. „Ooooch... das tut mir aber furchtbar leid“, sagt der dicke Mann mit Glatze. „Wie geht's denn?“

„Sehr gut, aber ich habe leider keine Zeit. Ich treffe nämlich meinen Freund, den Herrn Felix. Wir wollen zusammen ein Bier trinken.“

 

Hem pirol halja, resol ko aver Cosi...e corore Gospodine Konrad. „Ooooh…but mandje djunaj“, vaceri o tulo Djeralo Manus. „Sar ijan akana?“

 

„But Sukar, ama naneman but Vakti. Me ka resaman me Amaljeja e Gospodineja Felix. Amen mangaja zajedno jek Pivo te pija.“

„Das versteh ich nicht“, wundert sich der Mann mit Glatze.
„Der Herr Konrad hinkt nicht, der ist nicht nass. Der sieht aus und tut so, als wäre ihm gar nichts passiert. Das versteh ich wirklich nicht“, wundert er sich nochmal.

 

„Odova na lava ves“, cudinol pe o Djeralo Manus. „O Gospodini Konrad na dicol soj Sapano. Ov dicol adjahar, samci ked nista na hine ljese. Na lav ves khanci“, cudinol pe pana jek drom.

 

Ende

Kraj