Kein Wunder,
dass ich nicht wachse

von Achim Bröger

 

Ma Cudinen tu men,
so me na bajrovava

kotar Achim Bröger

Illustration: Julius Thesing
Sprecher Deutsch: Stephan Niemand
Übersetzerin und Sprecherin Romanes: Margita Ajetovic

 

Der Prinz ging im Palast spazieren.

Diener verbeugten sich und sagten: „Guten Morgen, Herr Prinz.“

Und sie dachten: Er sieht ja wirklich nett aus. Aber er ist einfach nicht groß genug.

 

O Princ djelo te pirel ki Palata.

O sluge klaninena pe ljese: „Laco Sabajlje, Gospodin Princ.“

Taj on misljinenape:Ov dicola so bas sukar tano. Ama ov samo nane dovoljno baro.


Im Spiegelsaal sah sich der Prinz dann selbst, und er dachte: Später wird man Königliche Hoheit zu mir sagen.

Aber wenn ich nicht schnell wachse, lachen sie heimlich und denken:

Komisch, dass wir diesen Zwerg Königliche Hoheit nennen müssen.

Königliche Kleinheit würde viel besser zu ihm passen.

Ki sala ko Gljedalo dikelape o Princo, em ov misljinipe: po kasno o Kraljevsko Velicanstvo ka vaceri ma je.

 

Ama ako na bariljum sig, ka asan maje corjalje em ka misljinen:

Cudno,so mora akalje Patuljko te vicina Kraljevsko Velicanstvo.

Kraljevsko tikneja bolje ka pasuini ljese.

Der Prinz bekam Unterricht in allen wichtigen Königsfächern. Krone auf dem Kopf tragen war eines davon.

Leider rutschte ihm auch seine extra kleine Übungskrone immer wieder über die Stirn und ins Gesicht.

 

Königlich sah das überhaupt nicht aus, wenn das goldene Ding schief herumhing.
Auch auf dem Thron sitzen, befehlen, raffiniert sein und solche Dinge lernte er.

 

O Princo inelje Casija ko sa o Kraljevska buca. Kruna ko Sero ine jek odoljestar.

Ama so na ine sukar so ekstra tikni Kruna so sikljola uvek perela lje se ko Cekat em ko LJice.

Sar Kraljo na dicilo hic, ked odova Zlatno sej besela bange em umlavdi.

Isto ko Prestol te besel, komandini, djando te ovel em sa esavke buca mora te sikljol ov.

Nach dem Unterricht durfte er im riesigen Palastgarten spielen.

So groß war der, dass der Prinz noch nie bis zur Gartenmauer gekommen war.

Leider musste er auch beim Spielen die Krone aufbehalten.

Und leider gab es außer ihm keine Kinder im Palast und im Garten, mit denen er spielen konnte.

Palo sa o Casija ov saj te celjelpse ko Palata boro.

Adjahar baro ine ov, so o Princo nasti ni dji ko Borosorzido te ukljel.

 

So na ine sukar so mora ine dji Celjelapse i Kruna te ovellje.

Em zalosno so na ine niko ki Palata ko Boro, kotar Cave te saj te celjelpse nekasa.

Prächtig und streng saß sein Vater, der König, auf dem Thron.

Von da oben beobachtete er seinen Sohn und sagte: „Das Land ist riesig und schwer zu regieren.

Es hat viele Feinde und braucht einen großen König.

Du musst also groß und stark werden und schlau natürlich auch.“

 

Velicanstveno em strogo beslja ljesor Dad, o Kraljo ko Prestol.

Upral dikela pe Cave em penela:

 

„I Puf tani bari em phari te vladinipe.

Oj isila but Dusmanja em odoljese valjani la ce baro Kraljo.

Tu mora te ove baro em zoralo em naravno djando isto.“

 

Der kleine Prinz dachte: So was Tolles will ich nicht werden, Krone tragen macht keinen Spaß.

Das Ding drückt mich zusammen.

Sagen durfte er das alles nicht.

Sein Vater, der König, hätte sich die Haare gerauft, und das war schwierig für ihn, denn er hatte nur noch wenige.

O tikno Princo misljinipe: Adjahar nesto namangava te ovav,
Kruna te akare nane Zabavno.

Odova Sej steginima sa.

 
 
 

Te vaceri sa na ismini.

Oljesor Dad o Kraljo, ov manglja sa pe Bala te ikalji, olje se ine pharo so inelje hari Bala.

 

Oft rief der König den Diener mit einer Messlatte.

Aber immer wieder stellte der fest: „Nein, der Prinz wächst nicht.“

Da bekam der König jedes Mal einen Wutanfall.

But puca o Kraljo e Slugen vicini jeke kastune Metraja.

Ama uvek penela zoralje: „Na, o Princo na barjola ic.“

Ote o Kraljo svako puti but nerverinipe.

Und schließlich befahl er: „Gespielt wird erst wieder, wenn du gewachsen bist. Und sieh nicht so verträumt in die Gegend. Streng dich an.“

Aber der Prinz unter seiner goldenen Krone wuchs keinen Millimeter. Die Laune des Königs wurde deswegen immer miserabler.

 

Em ov naredini: „Celjiba nane dji, na bajroveja. Em ma ov adjahar sovamno naprotiv. De tu ari zori Trudintu.“

Ama o Princo talji zlatno Kruna na bajrola ic ni jek Milimetro. Odolje se e Kraljesor cefi ine but zalosno.

 

Da sagte die Königin eines Tages: „Herr König, so geht´s nicht mehr weiter.

Vielleicht hilft Kronetragen an der frischen Luft.

Es könnte ja sein, dass er dann wächst.“

Der König wackelte unschlüssig mit dem Kopf.

Dann brummt er: „Na, meinetwegen. Hauptsache, er wächst endlich.“

 

Ote i Kraljica vacerdja jek Dive: „Gospodin Kraljo, adjar na djala vise.

Saj ka pomozini lj te akari i Kruna ko svezo Vazduh.

So djaneja saj, adjahar ka bajrol.“

O Kraljo mrdini po Sero.

Posljemm brbljini ov:, mandje, but vazno, ov samo te bajrol.“

Lange Spaziergänge machte der Prinz jetzt. Eines Tages ging er so weit wie noch nie. Er kam an duftenden Blumen vorbei und an Sträuchern mit bunten Blüten. Heiß war es.

Die Krone drückte auf seinen Kopf.
Plötzlich stand er vor einer Mauer.

Dahinter hörte er Geräusche. Lachen und schnelle Schritte. Und weil kein königlicher Aufpasser in der Nähe war, kletterte er über die Mauer.

Jek baro Piraibe cerdja o Princ akana. Jek Dive djelo adjar dur so niked na djelo. Alo dji ko Luludja so mirisinena em dji ko pravde taj sarime Luludja. Ine Tatipe.

 

I Kruna steginlje ko oljesor Sero.
Kotar jekvar alo dji ko jek Zido.

Palal sunela Galama. Asajbe em but sidjarutne korakija. Em so na ine niko ote olje te pazini, ov ukljela upro Zido.

Da sah er Kinder, die auf einer Wiese spielten.

„Warum hast du dieses Ding auf dem Kopf?“ fragten sie,
und er antwortete: „Der König hat mir verboten, die Krone abzunehmen.

Auch beim Spielen soll ich sie tragen.“

 

Ote diklja Caven, sar celjena ki jek Ljivadi.

„Sose isitu odova Sej ko to Sero?“ pucen lje on, em ov vaceriljendje: „o Kraljo zabranija mandje, i Kruna te na ikalavla.

Em ked ka Celav mora te akaravla.“

 

„So ein Quatsch“, sagten die Kinder. Dieses Wort hatte der Prinz noch nie gehört. „Quatsch“, sagte der Prinz leise. „Quatsch, Quatsch.“

Dann legte er die Krone ins Gras und spielte. Viel leichter fühlte er sich ohne dieses schwere Ding.

„Adjahar nesto Bezveze“ ,vacerena o Cave. Odova lafi o Princ pana nasuja. Bezveze“, vaceri o Princ zalosno. „Bezveze, Bezveze.“

Taj mukela o Princ I Kruna ki Car em celjelepse. Soj po loke osotinipe bizo odova paro Sej.

 

Und als der Prinz später nach Hause kam, war er plötzlich ein Stückchen gewachsen.

Der König warf seine Krone in die Luft, sprang vom Thron und schenkte jedermann einen Taler.

Seit der Zeit wuchs der Prinz, denn die Krone drückte ihn nicht mehr so oft. Beim Spielen nahm er sie jetzt nämlich immer ab … und auch sonst manchmal.

 

Em ked djelopse po kasno Cere, ov iznenada ari barilo.

 

O Kraljo frdija ljesir Kruna ko Vazduh,skocini kotar Prestol em del e manusendje poklon.

Kotar odova puti o Princo bajrola, sose i Kruna na steginlje stalno. Ked Celjelapse ov akana ov ikaljila uvek… em adjahar po nekad.

 

Ende

Kraj

in Landscape-Ansicht drehen